Reise zu den drei schamanischen Welten

Nächster Termin: in Planung mit Ellen Dierner und Yaiza Herrera

In der schamanischen Andentradition ist das Weltbild in drei verschiedene Welten aufgeteilt: Die untere Welt, die mittlere Welt und die obere Welt. Alle drei Welten stehen miteinander in Verbindung und in allen haben wir Verbündete: Krafttiere, Pflanzenwesen, Geist- oder Seelenführer und viele mehr.

Wir sind ein Teil der Natur und nicht getrennt von ihr. Verbinden wir uns wieder mit der Natur, verbinden wir uns gleichzeitig mit uns selbst. Wir lernen wieder zu fühlen und auf unsere feine innere Stimme zu hören, die im Alltag aufgrund der lauten Gedanken oftmals untergeht. Schamanische Reisen sind ein gutes Werkzeug dazu und wir können so in diese Welten eintauchen und Antworten auf unsere Lebensfragen bekommen. Denn alle Antworten liegen in uns. Wir müssen nicht mehr im Außen suchen, wenn wir den Weg nach Innen kennen.

Der Tagesworkshop ist in drei unterschiedliche Reisen in diese andinen Welten aufgeteilt:

1. Die Reinigung unseres Lichtfeldes:

Wir beginnen damit, eine Gabe als Dank für die untere Welt zu gestalten und reisen anschließend dorthin um unseren Lichtkörper in einer Meditation von all unserer schweren und dichten Energie, der sogenannten Hucha, zu reinigen und zu befreien.

2. Das Finden unserer Bestimmung:

Im mittleren Teil des Workshops reisen wir in die obere Welt. Dort werden wir unsere bestmöglichste Zukunft finden, denn die Zukunft ist nicht festgeschrieben und jeden Tag können wir uns auf´s Neue frei entscheiden. Verbunden mit unserer Bestimmung kehren wir zurück in die mittlere Welt, in der wir leben.

3. Materialisierung:

Jetzt haben wir unsere beste Zukunft gefunden und durch eine besondere Despacho-Zeremonie bringen wir diese in die Welt, so dass sie sich manifestieren und verankern kann.

Die Höhle, in der wir den Workshop abhalten, hat eine sehr besondere Energie und ist ideal um der Natur um uns und in uns zu begegnen.

Der Schamanismus hilft uns dabei, den Weg zurück zur Natur und somit zu unserer wahren Essenz zu finden. Zwischen der Selbstliebe und der Liebe zur Natur besteht kein Unterschied. Im Kern ist beides dasselbe.

Termine:

in Planung

Es sind keine Vorkenntnisse nötig.

Wenn du noch Fragen hast, melde dich gerne bei mir

Wir treffen uns um 10 Uhr am Wanderparkplatz in Rupprechtstegen und laufen gemeinsam zur Höhle (Den Google-Maps-Link bekommst du bei der Anmeldung.) Dort werden wir im geschützen Raum der Natur den Tag verbringen. Bitte nehme dir ausreichend zu Essen und zu Trinken mit, sowie eine Isomatte, eine Decke, ein Tuch oder eine Maske für die Augen und ein kleines Kissen, evtl. auch ein Mückenschutzspray. Achte bitte auch auf festes Schuhwerk und wetterentsprechende Kleidung. In der Höhle ist es immer etwas kühler.

Geistiges Heilen dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und
kann medizinische Behandlungen und Therapien positiv unterstützen und
den Heilverlauf positiv beschleunigen. Ich weise darauf hin, dass ich
kein Arzt oder Heilpraktiker bin und diese auch nicht ersetze.

Die Teilnahme an meinen Seminaren und Veranstaltungen erfolgt auf eigene Verantwortung.

Reise zu den drei schamanischen Welten

Hier geht´s zur Anmeldung